Online-Zweitsprachkurse für Nicht-EU-Bürger: Anmeldungen möglich

Die Sprachkurse für Nicht-EU-Bürger werden in der aktuellen Corona-Zeit in virtuelle Klassenzimmer verlegt. Anmelungen werden ab sofort entgegen genommen.

Die Zweitsprachkurse für Nicht-EU-Bürger werden ins Netz verlegt. Anmeldungen sind ab sofort möglich (Foto: Amt für Weiterbildung)

Die vom Amt für Weiterbildung der Abteilung Deutsche Kultur und vom Amt für Zweisprachigkeit und Fremdsprachen der Abteilung Italienische Kultur finanzierten Sprachkurse für Nicht-EU-Bürger werden in der aktuellen Corona-Zeit in virtuelle Klassenzimmer verlegt. Solange die Ausgangssperre und das Abstandhalten wegen der Corona-Bestimmungen andauern, finden die Sprachkurse nicht mehr in den Unterrichtsräumen statt, sondern online.

Sprachkurse für Nicht-EU-Bürger online

Die Online-Kurse haben dienselben qualitativen Ansprüche wie die traditionellen Lehrgänge, bei denen die Teilnehmenden physisch im Unterrichtsraum anwesend sind: Die Teilnehmenden sehen und hören die Kursleiterin und die anderen Lernenden des Kurses live, so als ob sie nebeneinandersitzen würden. Die Kommunikation zwischen den Lernenden sowie die Wechselbeziehung mit der Kursleitung stehen nach wie vor im Vordergrund. Im virtuellen Klassenzimmer lernt man wie gewohnt mit Tafel, Buch und im Zusammenspiel mit der Lerngruppe. Die Teilnehmenden brauchen sich nicht selbst zu motivieren, dafür sorgt die Kursleitung, die Dynamik in den Kurs bringt und das Lernen zum gemeinsamen Erlebnis macht.  

Neues Lernformat mit Qualitätsanspruch

Der virtuelle Sprachunterricht in Südtirol ist zwar ein neues Lernformat, doch Vieles bleibt gleich wie beim traditionellen Sprachkurs: Die Teilnehmenden werden telefonisch und über Mail eingestuft, damit sie in den richtigen Kurs eingestuft werden und im Unterricht dann weder unter- noch überfordert sind. Der Kurs findet an festen Tagen und immer zur gleichen Uhrzeit statt. Die Kursteilnehmenden brauchen lediglich ein Smartphone oder einen PC oder ein Tablet mit Webcam und Mikrofon sowie Internetzugang. Mit einem Klick auf die Einladung, die jeder bekommt, öffnen die Teilnehmenden die Tür zum virtuellen Klassenzimmer und nehmen am Unterricht teil.

Wer das neue, kostenlose Fortbildungsformat nutzen möchte, kann  sich bei den Südtiroler Sprachanbietern anmelden.

 

Deutsch- und Italienischkurse:  

alpha beta piccadilly – E-Mail: info@alphabeta.it – Web: www.alphabeta.it – Telefon: Bozen 0471 / 978600, Meran 0473 / 210650 

azb by cooperform – E-Mail: azb@cooperform.it – Web: www.cooperform.it – Telefon: 393913144544 

 

Italienischkurse: 

Voltaire European Education Centre – E-Mail: karolina.desimone@voltaire-bz.it - Web www.voltaire-bz.it - Telefon: 3426236772 

Palladio – E-Mail: palladio@upad.it - Web www.upad.it/palladio - Telefon: BZ 0471 / 210223, Meran 0473 / 230699 

 

LPA

Bildergalerie